Pfändungs- und Überweisungsbeschlüsse in Arbeitseinkommen und Bankkonten besser gemacht

Informationen:

Seminarnummer:
50302
Referent(en):
Stefan Geiselmann
Ort:
Online-Seminar
Kategorien:
Mitarbeiter, Anwalt in eigener Sache, Fachanwalt Arbeitsrecht, Online-Seminar
Geeignet für Fachanwalt:
Fachanwalt Arbeitsrecht
Termine:
05.07.2022 14:00 Uhr – 16:45 Uhr
Seminartermin:
Seminartermine exportieren (.ics)
Preis:
100,00 €
Anrechenbare Fortbildungsstunden:
  • Fachanwalt Arbeitsrecht: 2.5 h

Beschreibung

Anhand des Formulars erklärt und besser gemacht

I. Allgemeines

II. Verfahren

III. Arbeitseinkommen

IV. Bankkonten

V. Auskunftsverpflichtung des Schuldners gem. § 836 ZPO

Von den bei den Vollstreckungsgerichten vorkommenden Pfändungs- und Überweisungsbeschlüssen erfolgen mindestens 90 % in Arbeitseinkommen und Bankkonten.

Hierbei sind die Gläubiger verpflichtet das amtlichen Formular zu benützen.

In dem Seminar wird das Verfahren anhand des amtlichen Formular besprochen und es wird aufgezeigt, wie der Vollstreckungserfolg durch gezielte Anträge verbessert werden kann.

Der pfändbare Betrag wird berechnet wird und es werden Möglichkeiten zur Informationsbeschaffung (Lohnabrechnung, Kontoauszüge usw.) aufgezeigt.

Gegenstand des Seminars ist auch der Pfändungszugriff auf das Kurzarbeitergeld.

Dies ist insbesondere in Corona-Zeiten von Bedeutung!

« zurück zur Übersicht